Botox/Filler

Botox (eigentlich: Botulinumtoxin; Botulinum) wird seit Jahren erfolgreich und sicher zur Milderung und Beseitigung von Fältchen und Falten eingesetzt. Mit ultradünnen Nadeln wird das Präparat nahezu schmerzfrei in die entsprechenden Areale injiziert und entfaltet dort seine Wirkung. Fältchen und Falten nehmen ab und können, je nach Vorbefund und Therapiewunsch, vollständig verschwinden. Die Behandlung muss wiederholt werden, um einen dauerhaften Effekt zu erhalten. Klassische Anwendungsgebiete sind die Zornesfalten, Stirnfalten, Krähenfüße sowie Falten im Mundbereich.

Die wichtigsten biologischen Filler, die derzeit eingesetzt werden können, bestehen aus Hyaluronsäure. Diese Hyaluronsäure wird baugleich auch vom Körper selber hergestellt und ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Dies erklärt die exzellente Verträglichkeit dieses Füllmaterials. Im Laufe des Lebens nimmt diese Substanz im Zuge der natürlichen Hautalterung ab. Moderne Hyaluronsäurepräparate können mittels ultrafeiner Nadeln in Bereiche injiziert werden, in denen ein Volumenmangel besteht bzw. in denen gröbere Falten aufgefüllt werden müssen. Hierzu gehören die Nasolabialfalte, die Marionettenfalte oder die Korrektur des Lippenaufbaus. Auch knöcherne Handrücken oder Falten an Hals und Décolleté sind gut therapiebar. 

.